07.05.2019

„Zoom Rostock“– Studierende machen selber Fernsehen

16. Auflage des Universitätsseminars startet durch

„Zoom Rostock“– Studierende machen selber Fernsehen

Mit dem Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Medienforschung der Universität Rostock und dem Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern wird den Rostocker Studierenden ein praxis- und teamorientiertes Seminar angeboten. Dieses stellt vor allem die Kommunikation mithilfe neuer Medien sowie Kreativität in den Mittelpunkt und gibt die Möglichkeit, mit kritischem Blick kulturelle Aspekte der Hansestadt aus einer anderen Richtung zu beleuchten. Hierbei sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die komplette Entstehung eines Fernsehbeitrages hautnah mitzuerleben und mitzubestimmen. Zur tatkräftigen Unterstützung ist neben den Mitarbeitern des Offenen Kanals, die Schnitt- und Kamerakurse anbieten, auch der wissenschaftliche Mitarbeiter und Seminarleiter Benjamin Hujawa anwesend, der mit Theoriestunden zu Filmtechniken und Beratung bei organisatorischen Fragen zur Seite steht.

Die einführenden Kurse sind absolviert und die Phase der Ideenfindung und des Pojektmanagement abgeschlossen. Jetzt geht es an die Dreharbeiten.

Das aktuell entstehende TV-Magazin beleuchtet beispielhaft, was Rostock mit und auch neben seiner Universität noch alles zu bieten hat.

Der Beitrag „Bierbrauen in Rostock“ stellt das Spannungsfeld zwischen Traditionsunternehmen und der Craft Beer-Szene vor. Welche Vielfalt unter einem Dach, als Kultur- und Bildungsort und nicht nur belliebte Partylocation zu finden ist, beleuchtet der Beitrag „Ein Tag im Peter-Weiss-Haus Rostock“. „Stadtbild Rostock“ erklärt, wieso nicht nur historische Bauten, sondern z.B. auch Graffiti und künstlerische Wandgestaltung eine Stadt einzigartig und liebenswert machen können. Der wohl beliebteste Stadtteil bei Rostocker Studierenden ist die Kröpeliner -Tor-Vorstadt. Liegt das vielleicht auch an dem besonderen Engagement von einigen Einwohnern? Der Beitrag „Der KTV-Verein Rostock“ gibt Antworten.  

Nach Projektabschluss wird das selbstgemachte TV-Magazin wie gewohnt im Programm von rok-tv ausgestrahlt. Bis dahin können die Beiträge aus den vergangenen Seminaren in der Mediathek: https://mmv-mediathek.de/sendungen/94-zoom-rostock.html angeschaut werden.

Bildunterschrift: Studierende der Universität Rostock im "Zoom-Seminar", Sommersemester 2019, Quelle: C. Thom, rok-tv

 

Zurück