14.03.2022

GIVE PEACE A CHANCE! – Bundesweiter Themenabend „FRIEDEN“ der Offenen Kanäle und Bürgersender

GIVE PEACE A CHANCE!  – Bundesweiter Themenabend „FRIEDEN“ der Offenen Kanäle und Bürgersender

GIVE PEACE A CHANCE! – Bundesweiter Themenabend „FRIEDEN“ der Offenen Kanäle und Bürgersender

Mit aktuellen Interviews, Reportagen, Gesprächsrunden und Dokumentationen beteiligen sich am 14. März 2022 bundesweit rund 30 Bürgermedien an einem gemeinsamen Sendeabend zum Thema „Frieden"

„Anlässlich des Krieges in der Ukraine, der Ungewissheit über weitere Eskalationen und der humanitären Notlage der Bevölkerung im Kriegsgebiet möchten die Offenen Kanäle zwischen Flensburg und der Südpfalz ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen", betont der Vorsitzende des Bundesverbandes Bürgermedien, Armin Ruda.

Der bundesweite Themenabend wurde durch die Arbeitsgruppe Bürgermedien der Landesmedienanstalten ins Leben gerufen und ist ein deutliches Zeichen der Solidarität mit den Opfern des Angriffskrieges.

 

Der MEDIATOP Rostock beteiligt sich am Themenabend „FRIEDEN" und strahlt am 14. März, ab 18 Uhr im MEDIATOP.TV folgende Beiträge aus:

 

  • Friedenszeugnis ohne Gew(a)ehr – Bausoldatenkongress 2014

Eine filmische Dokumentation des Bausoldatenkongresses vom 05.09. bis 07.09.2014 in Wittenberg.
 

  • GedankenSpiel: „Die Irren dieser Welt“

Das Duo „GedankenSpiel“ widmet das Musikvideo zu „Die Irren dieser Welt“ dem Frieden in der Ukraine.
 

  • Von Kriegs- und Friedenskindern

Im vorliegenden Film haben wir vier Personen höheren Alters interviewt und sie gebeten uns ihre Einschätzung der Entwicklung des Friedens in Europa mitzuteilen.
 

  • Media Dialogue TV EXTRA - War In Ukraine (OK TV Ludwigshafen)

Krieg in der Ukraine: ZOOM-Gespräch mit Lina Kushch 1. Sekretärin der Union Ukrainischer Journalisten über die Situation der Journalistenarbeit unter Kriegsbedingungen in der Ukraine mit Dr. Wolfgang Ressmann, Media Dialogue
 

  • 0511 SPEZIAL

Interview mit Journalistin Iryna Riabenka zur Ukrainekrise, Rezeption in Deutschland und ihre Doku über Foltergefängnisse im Donbass.
 

  • Nie wieder Krieg! – Gedicht von Molla Demirel

„Nie wieder Krieg!“ – unter diesem Motto trägt Lyriker und Erzähler Molla Demirel aus Münster ein Gedicht vor. Überall auf der Welt soll es heißen: Nie wieder Krieg! Myria Sichert übersetzt das Gedicht ins Deutsche.

  • Schande

Meinungsumfrage in Wetzlar über die derzeitige politische Situation in der Ukraine.

Zurück